KTF17: Ein Traum wird wahr

Ein Traum wird wahr, das Aargauer Kantonalturnfest 2017 kommt ins Freiamt

Am Dienstagabend wurden im Hotel Ochsen in Muri AG der Trägerverein für das Aargauer Kantonalturnfest Freiamt 2017 gegründet sowie der Übernahmevertrag mit dem Aargauer Turnverband unterzeichnet. Der Bezirkshauptort und mit ihm das ganze Freiamt dürfen sich somit auf einen sportlichen Grossanlass mit mehr als10’000 aktiven Turnerinnen und Turnern aus rund 500 Vereinen freuen.

Der wohl grösste regelmässig stattfindende kantonale Sportanlass, das Aargauer Kantonalturnfest (KTF), wird vom 15. bis 25. Juni 2017 in Muri stattfinden. Die bereits seit längerem laufenden Vorbereitungsarbeiten kamen durch die Gründung des Trägervereins einen entscheidenden Schritt weiter. Dementsprechend zuversichtlich zeigten sich die Vertreter der Trägervereine TV Muri, TV Merenschwand und STV Sins sowie des Aargauer Turnverbandes. Das Organisationskommitee, dessen Kernteam knapp 30 Personen angehören, wird von einem Dreierpräsidium geleitet. Sarina Baumgartner, Fredy Klausner und Josef Winiger haben sich die Übernahme des Präsidiums gut überlegt. Auf Grund der Erfahrungen mit dem Regionalturnfest Freiamt vor sechs Jahren, welches Josef Winiger schon als OK-Präsident geleitet hat, weiss er nur zu gut, welch grosse aber auch spannende Arbeit auf die Beteiligten zukommt. Motiviert und voller Elan zeigten sich die Präsidenten bzw. die Präsidentin der Turnvereine Muri, Merenschwand und Sins. Während sich Corinne Glauser vom STV Sins insbesondere darüber freut, dass dank der guten Zusammenarbeit ein solch grosser Event überhaupt in einer eher ländlich geprägten Gegend stattfinden kann, fasste der Merenschwander Präsident Adrian Meier die Gemütslage kurz und bündig zusammen und meinte: „Ein Traum wird wahr, das KTF kommt ins Freiamt“.

 

Fest- und Wettkampfgelände von rund 20 Hektaren

Das Zentrum der Wettkämpfe befindet sich bei den Sportanlagen Bachmatten sowie dem benachbarten Fussballplätzen Brühl. Mit der Lage direkt neben dem Bahnhof ist auch die Anbindung an den öffentlichen Verkehr optimal gewährleistet. Weitere Wettkampfanlagen befinden sich etwas dezentraler im Gebiet Klosterhof und beim Schulhaus Badweiher. Ob weitere Anlagen benötigt werden, wird während den Vorbereitungsarbeiten entschieden.

Das eigentliche Fest- und Wettkampfgelände erstreckt sich über eine Fläche von rund 20 Hektaren. Die dazu nötigen Landverhandlungen sind auf gutem Weg, auch wenn noch das eine oder andere Detail geklärt werden muss. Besonders erfreulich ist auch, dass sich die betroffenen Gemeinden Muri, Merenschwand und Sins positiv zum Aargauer Kantonalturnfest geäussert haben. Dies zeigt sich beispielsweise darin, dass der Sanierungsfahrplan der Schulanlage Bachmatten mit dem Aargauer Kantonalturnfest Freiamt 2017 abgestimmt wird.

 

Ein Fest für die ganze Bevölkerung

Ein Fest für das ganze Freiamt soll es werden. So ist es dem OK ein wichtiges Anliegen, dass nicht nur die aktiven Turner und Turnerinnen sondern auch die übrige Bevölkerung angesprochen werden. Sei es als Zuschauer bei Wettkämpfen oder im Rahmen des Unterhaltungsprogrammes. Bei den Showacts schon Namen zu nennen wäre zu früh, fest steht aber, dass an den beiden Wochenenden immer irgendwo etwas los sein wird. Auch die Festwirtschaften stecken bereits in den Vorbereitungen. Vom Grobkonzept her möchte man eine Art Dorfplatz-Atmosphäre schaffen. Dies bedeutet, dass die einzelnen Lokalitäten zentral ins Festgelände integriert werden. So sind sie optimal und schnell erreichbar.

 

Die Vorfreude steigt

Obwohl es noch über zwei Jahre bis zur Eröffnungsfeier dauert, sind die Vorbereitungen in vollem Gange. An den alle zwei Monate stattfindenden OK-Sitzungen werden diverse Themen besprochen und Entscheidungen gefällt. Viele dieser Entscheidungen sind zwar noch konzeptioneller Art. Handfester dürfte es aber in Kürze werden, wenn das Festlogo und somit das Erscheinungsbild definitiv verabschiedet wird. Spätestens dann dürfte das KTF 2017 definitiv nicht mehr zu bremsen sein und der Turnfestvirus wird sich wohl noch schneller vom Freiamt über den ganzen Kanton Aargau verbreiten.

 

weitere Infos findest du bald unter www.ktf17.ch

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.